GESUCHT: Ihre Erinnerungen an den 9. November 1989 und Ihre Erlebnisse von 1989/90

Geschichte wird bekanntlich gemacht, aber auch erlebt. Insofern sind wir alle Zeitzeugen: Bürger der ehemaligen DDR wie der Bundesrepublik, die einen mehr, die anderen weniger. Denn die meisten von uns haben im „Osten“ wie im „Westen“ bewusst die überraschende Öffnung der Berliner Mauer für DDR-Bürger in der Nacht des 9. Novembers 1989 erlebt, zunächst meist passiv vor dem Fernseher und danach aktiv durch Reisen an den  „Eisernen Vorhang“ oder in den „Westen“. Einige erlebten sogar Dramatisches. Weiterlesen →

Ausstellung über Zäune und Gartentore – einst und jetzt

Die „Freunde und Förderer der Wilhelmshorster Ortsgeschichte e.V.“ eröffneten unlängst ihre Ausstellung zur Geschichte und Gegenwart von Zäunen, Toren und Gartenkunsthandwerk in überlieferten Bauplänen und Fotos. Die Einführung durch einen Lichtbildervortrag des Ortshistorikers und Kurators Dr. Rainer Paetau entfaltete die überraschende Breite und Vielfalt dieser Präsentation und machte auf bemerkenswerte Details aufmerksam,  die dem eiligen Zeitgenossen sonst leicht entgehen. Einige der Kernaussagen, die auch anhand der dargestellten Exponate belegt werden, seien kurz vorgestellt. Weiterlesen →

Zäune und Gartentore – einst und jetzt

Einladung zur Ausstellung in Fotos und Planzeichnungen
Wilhelmshorst (rp).
Das Erscheinungsbild eines Ortes wird maßgeblich durch die Nähe zur Natur, die Baudichte sowie durch die Architekturen der Häuser geprägt. Doch auch die Anlage von Vorgärten und insbesondere die Einfriedungen tragen wesentlich zur Attraktivität einer Siedlung bei. Weiterlesen →

AUFRUF ZU EINEM KÜNSTLER-WETTBEWERB: Entwurf eines Vereins-Logos

Die „Freunde und Förderer der Wilhelmshorster Ortsgeschichte e.V.“ laden alle Grafiker, Designer, Künstler und  Kunstinteressierten der Region ein, an einem öffentlichen Wettbewerb für ein Vereins-Logo teilzunehmen. Nachdem sich die Mitglieder des Vereins mit deutlicher Mehrheit für ein alternatives Logo anstelle des bisherigen ausgesprochen haben, sollen nun die Ergebnisse eines entsprechenden Wettbewerbs geprüft und begutachtet werden. Die endgültige Entscheidung über die Wahl eines neuen Logos wird auf der Mitgliederversammlung des Vereins im April 2009 getroffen. Weiterlesen →

Behörde lehnt Gemeinde-Einspruch ab

DENKMAL: Alte Schulküche bleibt unter Schutz

WILHELMSHORST – Das Haus im Heidereuterweg 13, in Wilhelmshorst als alte Schulküche bekannt, bleibt auf der Denkmalliste. Den Einspruch der Gemeinde Michendorf gegen die Unterschutzstellung hat das Landesdenkmalamt jetzt abgewiesen. Die Behörde hob in ihrem Bescheid noch einmal hervor, dass das Haus ortsgeschichtliche Bedeutung habe. Es dokumentiere die Anfänge der Kolonie Wilhelmshorst und sei ein besonders charakteristischer Vertreter einer Architekturströmung des beginnenden 20. Jahrhunderts. Das Gebäude, das später auch als Schulküche genutzt wurde, gilt als typisches Haus aus der Gründerzeit von 1910. Weiterlesen →

Front der Abrissbefürworter bröckelt

BAUEN: Nutzung wird geprüft

WILHELMSHORST – Im Wilhelmshorster Ortsbeirat bröckelt die Front der Befürworter eines Abrisses der alten Schulküche im Heidereuterweg. Nachdem das Landesamt für Denkmalpflege das seit Jahren leerstehende und verkommene Fachwerkgebäude auf die Denkmalliste gesetzt hat, stimmen nun nur noch vier Mitglieder des Ortsbeirates weiterhin für einen Abriss des Hauses. Weiterlesen →

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: