Steigbügelhalter der Nazis

SAMSTAGSINTERVIEW – Heimatforscher fanden heraus, dass viele Orte Michendorfs schon 1932 braune Hochburgen waren
Die meisten Orte der Gemeinde Michendorf waren schon 1932 fest in der Hand der NSDAP. Das hat eine Arbeitsgruppe aus Ortshistorikern recherchiert. Mit Rainer Paetau, Sprecher der Arbeitsgruppe, sprach Jens Steglich. Weiterlesen →

Verschwörer auf dem Schnürboden

Stefan Welzk erdachte eine der gewitztesten Protestaktionen zu DDR-Zeiten – in Wilhelmshorst weihte er Peter Huchel ein

An einem Tag im Juni 1968 gingen der Dichter Peter Huchel und ein Besucher, der Physik-Doktorand Stefan Welzk, mit einer langen Stoffrolle in den Wald hinter Huchels Wilhelmshorster Wohnhaus. Sie waren vorsichtig, denn mindestens ein Nachbar spitzelte für die Staatssicherheit, denn Huchel galt als Systemgegner. Zwischen den Fichten entrollten die beiden Männer ein gelbes Transparent. Der Dichter war begeistert. Er war gerade zum Mitwisser einer der gewitztesten Protestaktionen in der DDR-Geschichte geworden. Weiterlesen →

Ohne jede Parteilichkeit

Ausstellung der Wilhelmshorster Ortschronisten zum Mauerjubiläum mit Kunst und Dokumenten

Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls werden draußen im Lande überall Ausstellungen organisiert, eine nicht wie die andere. Jener im Bürgerhaus Wilhelmshorst ist wahrscheinlich kein sehr langes Leben beschieden, obwohl sie mit so viel Liebe wie Engagement vorbereitet wurde, natürlich im Ehrenamt. Weiterlesen →

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: