Bautätigkeit

Nach dem Ende der DDR und der langwierigen und konfliktreichen Klärung der Eigentumsfragen für eine sehr große Anzahl von Grundstücken durch das Amt zur Regelung offener Vermögensfragen setzte in Wilhelmshorst eine bis dato beispiellose Bautätigkeit ein. Weiterlesen →

1933 bis 1945

Die 1926 gegründete evangelische Kirchengemeinde wuchs schnell, so dass der Bau einer eigenen Kirche nötig wurde. Eigentlich sollte das Gebäude auf dem Kirchplatz, dem heutigen Goetheplatz, errichtet werden. Da die Nationalsozialisten einen Kirchenbau in so zentraler Lage nicht gestatteten, musste dafür das Pfarrgrundstück an der Potsdamer Straße genommen werden. Weiterlesen →

1989 bis Heute

Nach Jahren der Stagnation, vor allem durch ungeklärte Eigentumsverhältnisse, erstrahlen viele alte Villen wieder in ihrer ursprünglichen Schönheit. So auch das das Renesse-Haus (Villa Domizil) des Architekten Albert Gessner in der Straße An den Bergen. Weiterlesen →

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: