Das Jubiläumsbuch

100 Jahre Wilhelmshorst 1907-2007 Eine Waldsiedlung vor den Toren der Hauptstadt

Zum Inhalt des Buches : Das am 20. Juni 2007 erstmals präsentierte Jubiläumsbuch “100 Jahre Wilhelmshorst 1907-2007 – Eine Waldsiedlung vor den Toren der Hauptstadt” ist eine Sammlung von Beiträgen von 42 Autoren zu unterschiedlichsten Themen, die direkt mit Wilhelmshorst in Bezug stehen. Weiterlesen →

„Proletarischer Löwe“ überlebt

Mahnmal aus DDR-Zeiten in Wilhelmshorst steht jetzt unter Denkmalschutz – Zur Wende war es nur aus Geldmangel dem Abriss entgangen, jetzt steht das „Mahnmal für die Opfer des Faschismus“ in der Nähe des Wilhelmshorster Bahnhofs unter Denkmalschutz. Mit seiner „in Form und Inhalt typischen DDR-zeitlichen Gestaltung“ ist das Ensemble vom Landesamt für Denkmalpflege für schutzwürdig erklärt und in die Denkmalliste aufgenommen worden. Entworfen hat es unter anderem der damals in Wilhelmshorst lebende, linientreue DDR-Künstler Kurt-Hermann Kühn (1926-1989).
Weiterlesen →

Steigbügelhalter der Nazis

SAMSTAGSINTERVIEW – Heimatforscher fanden heraus, dass viele Orte Michendorfs schon 1932 braune Hochburgen waren
Die meisten Orte der Gemeinde Michendorf waren schon 1932 fest in der Hand der NSDAP. Das hat eine Arbeitsgruppe aus Ortshistorikern recherchiert. Mit Rainer Paetau, Sprecher der Arbeitsgruppe, sprach Jens Steglich. Weiterlesen →

Verschwörer auf dem Schnürboden

Stefan Welzk erdachte eine der gewitztesten Protestaktionen zu DDR-Zeiten – in Wilhelmshorst weihte er Peter Huchel ein

An einem Tag im Juni 1968 gingen der Dichter Peter Huchel und ein Besucher, der Physik-Doktorand Stefan Welzk, mit einer langen Stoffrolle in den Wald hinter Huchels Wilhelmshorster Wohnhaus. Sie waren vorsichtig, denn mindestens ein Nachbar spitzelte für die Staatssicherheit, denn Huchel galt als Systemgegner. Zwischen den Fichten entrollten die beiden Männer ein gelbes Transparent. Der Dichter war begeistert. Er war gerade zum Mitwisser einer der gewitztesten Protestaktionen in der DDR-Geschichte geworden. Weiterlesen →

Zwangsweise in Michendorf. Neue Erkenntnisse über Fremdarbeiter in der Region

Es ist bislang wenig Genaues über Fremdarbeiter bekannt, die während des Zweiten Weltkrieges in der Region Michendorf tätig waren. Entweder wird das Thema eher am Rande gestreift oder tabuisiert. Einige Zeitzeugen wollen in ihren Erinnerungen uns glauben lassen, Fremdarbeiter seien hier gastfreundlich aufgenommen worden. Das Thema changiert zwischen Verdrängung und Legendenbildung. Es ist noch in anderer Hinsicht prekär. Geht es doch auch um die Frage einer Wiedergutmachung und Versöhnung. Der notwendige erste Schritt hierfür ist das historische Aufarbeiten des Geschehens. Weiterlesen →

Das Jubiläumsbuch

100 Jahre Wilhelmshorst 1907-2007 Eine Waldsiedlung vor den Toren der Hauptstadt

Das am 20. Juni 2007 erstmals präsentierte Jubiläumsbuch “100 Jahre Wilhelmshorst 1907-2007 – Eine Waldsiedlung vor den ToreBuchcovern der Hauptstadt” ist eine Sammlung von Beiträgen von 42 Autoren zu unterschiedlichsten Themen, die direkt mit Wilhelmshorst in Bezug stehen.
weitere Informationen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: