Spaziergang zur Ortsgeschichte

Am Goetheplatz war Treffpunkt der ca. 40 Interessierten Wanderer. Nach einigen einleitenden Worten zur Entwicklungsgeschichte unserer Waldlandschaft durch Herrn Mühlbach, ging es durch die schöne Landschaft in Richtung Forsthaus Templin.

Der Revierförster im Ruhestand, Herr Borowski, berichtete von den gegenwärtigen Schwierigkeiten bei der Pflege des Waldes und zeigte sehr interessante Projekte des Waldumbaus.

Am Caputher Heuweg wurde an den Dichter Peter Huchel erinnert.

Im herrlich sanierten Forsthaus Templin gab es bei gutem Essen und Musik eine wohlverdiente Rast. Die beiden Braumeister führten alle Interessierten durch die hauseigene Brauerei.

Einsteins Wanderungen führten ihn von Caputh sogar bis nach Wilhelmshorst. Frau Britzke konnte von diesbezüglichen Erinnerungen Wilhelmshorster Bürger berichten.

Kommentare sind geschlossen.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: