Tour über das „Sago-Gelände“ an der B 2

Aus Anlass des 50. Jahrestages des Mauerbaus in Berlin planen die Freunde und Förderer der Wilhelmshorster Ortsgeschichte eine Ausstellung über das Lager der DDR-Grenztruppe auf dem sogenannten Sago-Gelände an der B 2 vor den Toren Wilhelmshorsts. Die Ausstellung soll am 19. August im Wilhelmshorster Gemeindezentrum eröffnet werden – im Rahmen eines kleines Festes zum zehnjährigen Bestehen des Ortsgeschichtsvereins.
Weiterlesen →

Michendorfer Buchprojekt gerettet

Das geplante Buch über alle sechs Ortsteile der Gemeinde Michendorf kann erscheinen. Die Finanzierung ist jetzt dank eines Sponsors gesichert. Wie Vize-Bürgermeister Karl-Heinz Oed mitteilte, wird die Energie Mark Brandenburg GmbH (EMB) das Projekt mit 1000 Euro unterstützen. Die anderen 1000 Euro können aufgebracht werden, weil die „Freunde und Förderer der Wilhelmshorster Ortsgeschichte“ zugunsten des Buches auf 1000 Euro verzichten, die der Verein vom Ortsbeirat für Veranstaltungen für 2011 bewilligt bekommen hatte, sagte Cordia Gehrmann vom Hauptamt.

Quelle: MAZ

Neue Nutzung für altes Haus bis 2018

Die alte Schulküche im Heidereuterweg soll im Eigentum der Gemeinde bleiben und bis zum 111. Geburtstag von Wilhelmshorst im Jahr 2018 einer Nutzung zugeführt werden. Einen entsprechenden Grundsatzbeschluss empfehlen die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Alte Schulküche“ den Michendorfer Gemeindevertretern. Bei einem Treffen sprachen sich die Mitglieder der AG jüngst zudem dagegen aus, in dem denkmalgeschützten Gebäude den Wilhelmshorster Jugendklub mit unterzubringen. Zuvor hatte der Planer darauf verwiesen, dass eine Doppelnutzung durch den Verein „Freunde und Förderer der Wilhelmshorster Ortsgeschichte“ und durch den Jugendklub kostenintensive Brandschutzmaßnahmen zur Folge hätte. Weiterlesen →

Zwangsweise in Michendorf. Neue Erkenntnisse über Fremdarbeiter in der Region

Es ist bislang wenig Genaues über Fremdarbeiter bekannt, die während des Zweiten Weltkrieges in der Region Michendorf tätig waren. Entweder wird das Thema eher am Rande gestreift oder tabuisiert. Einige Zeitzeugen wollen in ihren Erinnerungen uns glauben lassen, Fremdarbeiter seien hier gastfreundlich aufgenommen worden. Das Thema changiert zwischen Verdrängung und Legendenbildung. Es ist noch in anderer Hinsicht prekär. Geht es doch auch um die Frage einer Wiedergutmachung und Versöhnung. Der notwendige erste Schritt hierfür ist das historische Aufarbeiten des Geschehens. Weiterlesen →

Das Jubiläumsbuch

100 Jahre Wilhelmshorst 1907-2007 Eine Waldsiedlung vor den Toren der Hauptstadt

Das am 20. Juni 2007 erstmals präsentierte Jubiläumsbuch “100 Jahre Wilhelmshorst 1907-2007 – Eine Waldsiedlung vor den ToreBuchcovern der Hauptstadt” ist eine Sammlung von Beiträgen von 42 Autoren zu unterschiedlichsten Themen, die direkt mit Wilhelmshorst in Bezug stehen.
weitere Informationen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: