Landschaften statt Schokoladenwerbung

Sein Name ist unbekannt, sein Werk verschollen: Auf Spurensuche nach dem Heimatmaler Richard Muth

Bahnhof von Richard MuthMit Kokosfett und Schokolade wollte Richard Muth in seiner Freizeit nichts zu tun haben. Der Werbegrafiker und Maler, der seine letzten Jahre in Michendorf verbrachte, brauchte Abwechslung zur bunten Werbewelt. Ihn zog es in die Natur, unterm Arm sein Skizzenbuch. Mit wenigen Federstrichen hielt Muth fest, was sich vor seinem neugierigen Blick auftat, und schaffte ein Werk, das heute in Vergessenheit geraten ist.

Auf pnn.de können sie den vollständigen Artikel von Eva Schmid lesen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: