Front der Abrissbefürworter bröckelt

BAUEN: Nutzung wird geprüft

WILHELMSHORST – Im Wilhelmshorster Ortsbeirat bröckelt die Front der Befürworter eines Abrisses der alten Schulküche im Heidereuterweg. Nachdem das Landesamt für Denkmalpflege das seit Jahren leerstehende und verkommene Fachwerkgebäude auf die Denkmalliste gesetzt hat, stimmen nun nur noch vier Mitglieder des Ortsbeirates weiterhin für einen Abriss des Hauses.
Eine Instandsetzung soll etwa 500 000 Euro kosten, was indes von den drei Abrissgegnern im Gremium bezweifelt wird. Der Ortsbeirat verständigte sich jüngst auf folgende Herangehensweise: Falls die Denkmalschützer auf den Erhalt des Gebäudes bestehen, sind die Vorsitzenden von Geschichtsverein und Kulturbund beauftragt, eine sinnvolle Nutzung für das Haus vorzuschlagen. Im Gespräch ist zum Beispiel, dort den Jugendklub unterzubringen, der bis Ende 2010 sein Domizil im Containergebäude räumen muss.

Der denkmalgeschützte Fachwerkbau gilt als ein typisches Haus aus der Gründerzeit von Wilhelmshorst. Zwischenzeitlich war dort die Schulküche drin. an
MAZ

Kommentare sind geschlossen.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: