Bahnwärterhaus im Angebot

Immobilie an der Wetzlarer Bahn in Wilhelmshorst soll verkauft werden

WILHELMSHORST Das ehemalige Bahnwärterhaus in Wilhelmshorst soll verkauft werden. Das bestätigte die zuständige Behörde, das Bundeseisenbahnvermögen, gegenüber der MAZ. Als Verkaufspreis für das 634 Quadratmeter große Grundstück samt Wohnhaus wurden 55 000 Euro genannt. Die letzten Mieter in der Albert-Schweitzer-Straße 1 B waren Mitte dieses Jahres ausgezogen. Sie sollen das idyllisch gelegene Grundstück jahrzehntelang „picobello in Ordnung gehalten“ haben, heißt es im Ort. Seit dem 1. Juli 2005 steht das Gebäude nunmehr leer. Bereits kurz vor dem Auszug der letzten Mieter hatte die Behörde ein Wertgutachten in Auftrag gegeben, um Haus und Grundstück danach schnell verkaufen zu können und so einen längeren Leerstand zu vermeiden.

Eile ist auch für potentielle Käufer geboten, zumindest, wenn sie noch in den Genuss der Eigenheimzulage kommen wollen. Die gibt es bekanntlich nur noch dieses Jahr. „Wir gehen davon aus, dass es noch zu schaffen ist, wenn passende Gebote in den nächsten Tagen eingehen“, hieß es aus der für den Bereich zuständigen Dienststelle Ost, die in Berlin sitzt.

Das frühere Bahnwärterhaus, das sich im Außenbereich am östlichen Ortsrand von Wilhelmshorst befindet, soll etwa 1895 erbaut worden sein und steht heute unter Denkmalschutz. Interessenten konnten es sich am 19. November anschauen, als das Bundeseisenbahnvermögen zu einer Besichtigung eingeladen hatte. Der Wilhelmshorster Ortsbürgermeister Gerd Sommerlatte bedauerte indes, dass die Kommune nicht von der Besichtigung erfahren hat: „Da hätten wir auch Interesse gehabt.“ Er weiß auch von einigen Anwärtern im Ort, die sich für das Grundstück interessieren würden.

Das Wilhelmshorster Häuschen ist nicht das einzige an der alten Wetzlarer Bahnlinie, das jetzt zum Verkauf steht. Das Bundeseisenbahnvermögen versucht derzeit ein ganzes Paket an Immobilien an dieser Bahnstrecke loszuwerden. In der Verkaufsliste stehen unter anderem noch ein Grundstück mit einem Mehrfamilienhaus am Belziger Bahnhof (55 000 Euro) und zwei sanierungsbedürftige Bahnwärterhäuschen samt dem 1934 Quadratmeter großen Grundstück in der Silberbrückenstraße in Brück, die für insgesamt 25 000 Euro angeboten werden. Auch zwei Grundstücke in der Potsdamer Bahnhofstraße 126 und 127, auf denen jeweils ein Mehrfamilienhaus steht, sollen verkauft werden. Kaufpreis hier: 77 500 bzw. 60 000 Euro. jst/an
MAZ

Kommentare sind geschlossen.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: